DIE HÖHLE VON DIVACA

Die  Höhle  von  Divaca  liegt  direkt  an  der  Strasse  Divaca-Lokev,  etwa  einen 

Kilometer  vom  Ort  Divaca entfernt.  Im  Jahre  1884  wurde  sie  von  Gregor 

Žiberna,  auch  Tentava  genannt,  endeckt  und  drei  Jahre später zur Schauhöhle

erschlossen. Die  Hohle  ist  eine  der  ältesten  noch  erhaltenen  Gänge  des  Flusses 

Reka,  der  heute  nicht  weit   weg   in   die  weltberühmten    Höhlen    von    Škocjan   

versickert.    Als    Teil    des    einst    aktiven    von    Reka    geformten 

Höhlensystems,   das   aus   mehreren   Einsturzdolinen   und   Schächten   in   der  

Nähe   von   Divaca   besteht,   ist   die  Höhle    besonders    besichtigungswert.    Sie   

bietet    eine    ausgezeihnete    Gelegenheit,    die    Entwiklung    der 

Karsterscheinungen   um   Divača   herum   zu   begreifen.   Durch   die   lange  

geologische   Erdgeschichte   wurde  Sinter    fast    durch    den    ganzen    Gang   

Abgelagert,    der    heute    mit    interessanten    Tropfsteinbildungen  geschmückt

ist und wo auch verschiedene Tierarten ihren Lebensraum gefunden haben. In   der  

Vergangenheit   wurde   die   Hühle   von   bekannten   Persöhnlichkeiten  

besichtigt.   Besonders   zu   erwähnen  sind   der   Kronprinz   Rudolf   von  

Habsburg,   nach   dem   die   Höhle   auch   kurzzeitig   banannt   wurde   und   der 

Psyhoanlytiker Sigmund Freud. Die   Besichtigung   dauert   ungefähr   eine  

Stunde.   Der   Weg   ist   etwa   500   Meter   lang,   beleuchtet   und   für   alle 

Altersgruppen   geeignet.   Die   Temperatur   in   der   Höhle   beträgt   8°c.   Wir  

empfehlen   feste   Beshuhung  anzuziehen.

DIE KARTE

mit Touristenroute (blaue Linie).
Wer wir sind Seit ihrer Gründung hat sich die Divača-Höhlengesellschaft „Gregor Žiberna“ auch um die touristische Entwicklung der Divača-Höhle gekümmert. Wir nehmen diese Arbeit zur Pflicht, da der Verein den Namen des ersten Kandidaten und Lebensführers in der Divača-Höhle trägt. Unmittelbar nach der Gründung des Vereins im Jahr 1965 wurden erste Pläne für die Restaurierung und Anordnung des abgerissenen Eingangs zur Divača-Höhle und die Wiederbelebung des toten Höhlentourismus gemacht. Zwei Jahre später, 1967, organisierte die Gesellschaft bereits einen Rundgang durch die Divača-Höhle, wo Joško Žiberna aufgenommen wurde. Es war bereits 1926 darin, als es von einem Verwandten Gregor Žiberna - Tentava geführt wurde. Die erste gründliche Anordnung des Eingangs begann 1974. Weitere Informationen zur Arbeitsweise des Vereins finden Sie auf der Website des Vereins.
ANREISE Folgen         Sie         die         Schilder         an         der         Straße         Divača-        Lokev.         Auch         Zugpassagiere         können         die      Höhle        besichtigen.         Vom         Bahnhof         in         Divača         führt         der        Lehrpfad         Risnik         durch         den         Karstwald         und         an        den      großen   Einsturtdolinen   vorbei   zur   Höhle.   Der Ausflug dauert einen halben Tag.                GPS: N 45° 40.513' E 013° 57.035'   Kontakt Jamarsko društvo Gregor Žiberna Divača Kraška cesta 67 Divača e-mail: divaska.jama@divaca.net phone: +386 (0) 41 498 103 web: http://jd-divaca.divaska-jama.info/
TOREK   Č ETRTEK   Dienstag   Donnerstag               V.   Mai   IX.   September   NEDELJA   Sonntag   11:00   11:00   11:00   11:00   11:00   SOBOTA   Samstag           VI.   Juni     10:00   10:00   10:00   10:00   10:00   10:00   VII.   Juli   VIII.   August
Die Höhle kann auch nach Stunden besucht werden, nach Vereinbarung bei:        +38641 498 103 (Kristjan)     +38631 522 785 (Borut) oder e-mail:     divaska.jama(at)divaca.net Die Touren dauern etwa eine Stunde. Wir empfehlen warme Kleidung und festes Schuhwerk.

PREISE

Preisliste erscheint hier. 
Vhod v Divaško jamo Vhod v Divaško jamo
EINGANG

ÖFFNUNGSZEITEN

 
virtual tour

DIE HÖHLE VON DIVACA

Die  Höhle  von  Divaca  liegt 

direkt  an  der  Strasse  Divaca-

Lokev,  etwa  einen  Kilometer 

vom  Ort  Divaca entfernt.  Im 

Jahre  1884  wurde  sie  von 

Gregor  Žiberna,  auch  Tentava 

genannt,  endeckt  und  drei 

Jahre später zur Schauhöhle

erschlossen. Die  Hohle  ist  eine 

der  ältesten  noch  erhaltenen 

Gänge  des  Flusses  Reka,  der 

heute  nicht  weit   weg   in   die 

weltberühmten    Höhlen    von   

Škocjan    versickert.    Als    Teil   

des    einst    aktiven    von   

Reka    geformten 

Höhlensystems,   das   aus  

mehreren   Einsturzdolinen  

und   Schächten   in   der   Nähe  

von   Divaca   besteht,   ist   die 

Höhle    besonders   

besichtigungswert.    Sie   

bietet    eine    ausgezeihnete   

Gelegenheit,    die    Entwiklung   

der  Karsterscheinungen   um  

Divača   herum   zu   begreifen.  

Durch   die   lange   geologische  

Erdgeschichte   wurde  Sinter   

fast    durch    den    ganzen   

Gang    Abgelagert,    der   

heute    mit    interessanten   

Tropfsteinbildungen 

geschmückt ist und wo auch

verschiedene Tierarten ihren

Lebensraum gefunden haben.

In   der   Vergangenheit   wurde  

die   Hühle   von   bekannten  

Persöhnlichkeiten   besichtigt.  

Besonders   zu   erwähnen  sind  

der   Kronprinz   Rudolf   von  

Habsburg,   nach   dem   die  

Höhle   auch   kurzzeitig  

banannt   wurde   und   der 

Psyhoanlytiker Sigmund Freud.

Die   Besichtigung   dauert  

ungefähr   eine   Stunde.   Der  

Weg   ist   etwa   500   Meter  

lang,   beleuchtet   und   für  

alle  Altersgruppen   geeignet.  

Die   Temperatur   in   der  

Höhle   beträgt   8°c.   Wir  

empfehlen   feste   Beshuhung 

anzuziehen.

DIE KARTE

mit Touristenroute (blaue Linie).
Wer wir sind Seit ihrer Gründung hat sich die Divača- Höhlengesellschaft „Gregor Žiberna“ auch um die touristische Entwicklung der Divača-Höhle gekümmert. Wir nehmen diese Arbeit zur Pflicht, da der Verein den Namen des ersten Kandidaten und Lebensführers in der Divača-Höhle trägt. Unmittelbar nach der Gründung des Vereins im Jahr 1965 wurden erste Pläne für die Restaurierung und Anordnung des abgerissenen Eingangs zur Divača-Höhle und die Wiederbelebung des toten Höhlentourismus gemacht. Zwei Jahre später, 1967, organisierte die Gesellschaft bereits einen Rundgang durch die Divača-Höhle, wo Joško Žiberna aufgenommen wurde. Es war bereits 1926 darin, als es von einem Verwandten Gregor Žiberna - Tentava geführt wurde. Die erste gründliche Anordnung des Eingangs begann 1974. Weitere Informationen zur Arbeitsweise des Vereins finden Sie auf der Website des Vereins.
ANREISE Folgen         Sie         die         Schilder         an         der         Straße        Divača-         Lokev.         Auch         Zugpassagiere         können        die      Höhle         besichtigen.         Vom         Bahnhof         in        Divača         führt         der         Lehrpfad         Risnik         durch         den        Karstwald         und         an         den      großen   Einsturtdolinen vorbei     zur     Höhle.     Der     Ausflug     dauert     einen halben Tag.                GPS: N 45° 40.513' E 013° 57.035'   Kontakt Jamarsko društvo Gregor Žiberna Divača Kraška cesta 67 Divača e-mail: divaska.jama@divaca.net phone: +386 (0) 41 498 103 web: http://jd-divaca.divaska-jama.info/

ÖFFNUNGSZEITEN

 
Die    Höhle    kann    auch    nach    Stunden    besucht werden, nach Vereinbarung bei:        +38641 498 103 (Kristjan)     +38631 522 785 (Borut) oder e-mail:     divaska.jama(at)divaca.net Die Touren dauern etwa eine Stunde. Wir empfehlen warme Kleidung und festes Schuhwerk.

PREISE

Preisliste erscheint hier. 
TOREK   Č ETRTEK   Dienstag   Donnerstag               V.   Mai   IX.   September   NEDELJA   Sonntag   11:00   11:00   11:00   11:00   11:00   SOBOTA   Samstag           VI.   Juni     10:00   10:00   10:00   10:00   10:00   10:00   VII.   Juli   VIII.   August